Philosophie des Vereins

Durch einen Unfall wird ein Leben oftmals innerhalb von Sekunden vollkommen aus der Bahn geworfen!

Es erfordert eine enorme Kraftanstrengung, den Blick wieder nach vorn zu richten, sich Ziele für die Zukunft zu setzen und an diesen auch festzuhalten.

Der Phönix ist Sinnbild für das Emporsteigen aus der „Asche“ – ein Neuanfang, der zurück ins Leben führt!

Die Idee zur Gründung des Vereins stammt von Markus Schneider, der den Verein Phönix Allgäu e.V., ins Leben gerufen hat.

Markus 1

Er erlitt selbst bei einem Verkehrsunfall in 2011 schwerste Kopfverletzungen mit neurologischen Schädigungen, die aus ärztlicher Sicht nur eine sehr geringe Heilungsprognose hatten.

Ein Platz in einem Pflegeheim erschien vorprogrammiert.

Dank seines unbändigen Willens zur Verbesserung seines Gesundheitszustandes und durch das feste Ziel,

sich wieder zurück ins Leben zu kämpfen, belehrte Markus Schneider alle seine Ärzte eines Besseren:

Mit seiner Ehefrau lebt er heute Zuhause in Weinried und führt ein nahezu eigenständiges Leben.

Mit der Vereinsarbeit möchte er Mut machen und Unfallopfer dazu anspornen, sich nicht aufzugeben!
                               … und ich leb‘ doch!